Westfälischer Friede

Der Dreißigjährige Krieg ist ein politischer und Religionskrieg, der das Heilige Deutsche Reich im 17. Jahrhundert verheert. Dieser zunächst religiöse Konflikt zwischen den protestantischen Fürsten und dem katholischen Haus Habsburg artet durch die Einmischung ausländischer Mächte, Frankreich und Schweden, in einen europäischen Krieg aus. Der Westfälische Friede setzt ihm 1648 hauptsächlich zugunsten Frankreichs und Schwedens ein Ende.

Artikel : La guerre de Trente Ans (1618-1648)

Zufällige Vermerke