Saint-Jean-de-Maruejols (Gard)

Von der aus der Zeit des Edikts von Nantes (1598) stammenden protestantischen Kirche ist der Abendmahlstisch erhalten.

Zwei protestantische Kirchen folgen aufeinander

  • Abendmahlstafel der protestantischen Kirche von Saint-Jean-de-Maruejols (Gard) © DR

Von der Reformation an wurde in dem an der Cèze liegenden Dorf eine erste protestantische Kirche errichtet. Sie verschwindet während der Religionskriege. Eine zweite protestantische Kirche folgt ihr nach dem Edikt von Nantes (1598). Sie wird durch die Dragonaden unter Louis XIV. zerstört.

Das Grundstück der protestantischen Kirche wird 1598 zum Garten

Das einer „römisch-katholischen“ Familie übereignete Kirchengrundstück wird in einen Garten verwandelt. In den Trümmern des Bauwerkes findet man den Abendmahlstisch, eine sehr schöne Tischplatte wahrscheinlich aus dem Asphaltstein, der aus den benachbarten Minen von Avéjean stammt. Das Grundstück bleibt bis zum Bau der heutigen, 1821 eingeweihten protestantischen Kirche im Besitz dieser katholischen Familie.

Der Tisch aus Asphaltstein kehrt in die protestantische Kirche des 19. Jahrhunderts zurück

Während der Errichtung der heutigen protestantischen Kirche schenkte der katholische Besitzer dem Konsistorium den Tisch, der sich mehr als zwei Jahrhunderte lang in seinem Garten befand.

Saint-Jean-de-Maruejols (Gard)

Saint-Jean-de-Maruejols

Route zu diesem Standort

Bibliographie

  • Bücher
    • DUBIEF Henri et POUJOL Jacques, La France protestante, Histoire et Lieux de mémoire, Max Chaleil éditeur, Montpellier, 1992, rééd. 2006, p. 450
    • LAURENT René, Promenade à travers les temples de France, Les Presses du Languedoc, Millau, 1996, p. 520
    • REYMOND Bernard, L’architecture religieuse des protestants, Labor et Fides, Genève, 1996

Dazugehörige Vermerke

Zufällige Vermerke