Robert Estienne (1503-1559)

Robert Estienne stammt aus einer bekannten Pariser Buchdruckerfamilie, die mit humanistischen Kreisen in ganz Europa in Verbindung steht.

Ein berühmter Buchdrucker

  • Robert Estienne (1503-1559) © S.H.P.F.

Robert Estienne wird früh Anhänger der Reformation. Schnell gerät er in den Verdacht der Ketzerei. Er erduldet die Drohungen der Sorbonne, die ihm vorwirft, Bibeltexte in ihrer Originalsprache zu verbreiten und Übersetzungen zu drucken, um sie für die größtmögliche Zahl von Menschen zugänglich zu machen. Im Jahre 1550 flieht er nach zwanzigjährigem Kampf von Paris nach Genf, wo er seinen Glauben frei bekennen und seinen Beruf als Buchdrucker ausüben kann.

Mit dem Ölbaum als Erkennungszeichen

  • Robert Estienne, typographisches Zeichen (16. Jahrhundert) © Collection privée

In Genf ist Robert Estienne einer der wichtigsten Handwerker des goldenen Zeitalters des reformierten Druckwesens. Er veröffentlicht insbesondere unter dem Erkennungszeichen des Ölbaumes :

  • theologische Werke, insbesondere die Institution chrétienne von Calvin ,
  • weltliche Werke griechischer und lateinischer Autoren,
  • Lehr- und Wörterbücher ( das berühmteste ist der Thesaurus latinae linguae, ein beachtliches Werk, das er 1528 beginnt und dessen endgültige Ausgabe aus dem Jahre 1543 stammt).

Dazugehörige Vermerke

Zufällige Vermerke