Arles (Bouches-du-Rhône)

Protestantische Kirche der Rotonde

  • Arles (13), Evangelische Kirche © R. Laurent

Am Ende des 18. Jahrhunderts gegen 1790 wird in Arles ein Klub gegründet, der aus Aristokraten, Künstlern und Angehörigen des Dritten Standes besteht, ein Rivale des aristokratischen Klubs  ‚Waux Hall‘. Sie lassen die Rotonde errichten, aus einem riesigen runden Saal besteht, besonderen Spielsälen und einer monumentalen Treppe.

In der Revolutionszeit dient die Rotonde als Waffendepot, dann als Privattheater und Ballsaal. 1852 beherbergt die Rotonde dank Madame de Seynes, einer Protestantin, Besitzerin des Mas Thibert, protestantische Schulen, eine für Jungen und eine für Mädchen ; 1859 wird sie von der protestantischen Gemeinde erworben und zu der heute noch benutzten protestantischen Kultstätte.

Arles (Bouches-du-Rhône)

Bibliographie

  • Bücher
    • LAURENT René, Promenade à travers les temples de France, Les Presses du Languedoc, Millau, 1996, p. 520

Dazugehörige Vermerke

Zufällige Vermerke