La Force (Dordogne)

Das Tal der Dordogne ist ein für die Reformation besonders aufgeschlossenes Gebiet. La Force steht unter dem Schutz des Duc de Caumont, eines Freundes von Henri IV.

Eine Erklärung bewahrt die Kirche vor der Zerstörung

  • Protestantische Kirche von la Force, 17. Jahrhundert (Dordogne) © O. d'Haussonville

1604 erbaut, gehörte die protestantische Kirche zum Schloss, das für Jacques Caumont, Duc de La Force, Marschall von Frankreich (1558-1652) und treuer hugenottischer Freund von Henri IV. erbaut wurde.

Für den reformierten Gottesdienst bereitgestellt, wird die protestantische Kirche trotz eines Erlasses vom 14. Juli 1679 vor der darin geforderten Zerstörung bewahrt, dank des Duc de Caumont La Force, der erklärt, er habe die protestantische Kirche in eine Kapelle umgewandelt.

Das Schloss wird während der Revolution von Lakanal zerstört, aber die protestantische Kirche bleibt erhalten und wird dann, im Jahre 1806, von den Protestanten erstanden und 1821 renoviert.

La Force (Dordogne)

La Force, Dordogne

Route zu diesem Standort

Zufällige Vermerke