Albert Schweitzers Haus
in Gunsbach

Das Haus eines Friedensnobelpreisträgers

  • Haus von Albert Schweitzer, Gunsbach, Haut Rhin © Musée Albert Schweitzer

In Kayserberg geboren, kommt er mit sechs Monaten 1875 nach Gunsbach. Sein Vater ist dort 50 Jahre lang Pfarrer bis 1925. 1928 baut Albert Schweitzer sein Haus in Gunsbach, wo er sich während seiner langen Aufenthalte in Europa erholt.

Es ist so geblieben, wie der Doktor es 1959 bei seinem letzten Aufenthalt in Europa verließ. Man kann dort sein Arbeitszimmer, sein Schlafzimmer, sein Klavier, das Friedensnobelpreisdiplom (1952), diverse Erinnerungsstücke aus Afrika sehen. L’Association Internationale pour l’œuvre du Docteur Albert Schweitzer de Lambaréné (AISL) machte daraus das Zentralarchiv und das Albert Schweitzer Museum. Diese Vereinigung kaufte ebenfalls das ehemalige Pfarrhaus auf, um es in eine Begegnungsstätte für die Mitglieder der l’AISL umzuwandeln. Die Realisierung dieser Vorhaben wurden aus Schweizer, deutschen, englischen, amerikanischen und französischen Fonds finanziert.

Musée Albert Schweitzer
8 route de Munster
F-68140 Gunsbach
Tel : +33 (0) 3 89 77 31 42
Kontakt : gunsbach@schweitzer.org

Albert Schweitzers Haus
in Gunsbach

8 route de Munster 68140 Gunsbach

Route zu diesem Standort

Autor: Albert Schweitzer Haus

Bibliographie

  • Seiten
    • Site de l’Association Internationale Schweitzer Lambaréné | Link

Dazugehörige Vermerke

Zufällige Vermerke