Die freie Fakultät
der evangelischen Theologie
in Vaux-sur-Seine

Einst pastorale Schule am Ende des 19. Jhs. wurde die Faculté de Vaux-sur-Seine 1965 eine freie protestantische Hochschule. Sie bildet die Pfarrer der evangelischen Kirchen französischer Sprache aus. (Baptisten, Methodisten, Pfingstler).

Eine auf der Bibel gründende Ausbildung

  • Theologische Fakultät von Vaux-sur-Seine © Faculté de théologie de Vaux-sur-Seine

Bei ihrer Gründung war die Einrichtung von Vaux-sur-Seine eine pastorale Schule. Das Abitur war für die Aufnahme nicht erforderlich. Die zukünftigen Pfarrer erhielten dort eine Allgemeinbildung auf Oberschulniveau, eine theologische Ausbildung und eine praktische Ausbildung.

Die Einrichtung wurde 1965 zur freien Fakultät der evangelischen Theologie und bereitet auf drei Ausbildungszyklen vor – Licence, Master, Doktorat. Die Ausbildung ist auf die ‚Schrift‘ gegründet. Sie zielt auf eine ‚Kohärenz zwischen Theologie, Glaube, Spiritualität und Kirchenleben‘ ab. Als Ergänzung werden einige Unterrichtseinheiten in Soziologie und Psychologie, die auf verschiedene Aspekte des sozialen Dienstes vorbereiten, angeboten.

Die Fakultät hat einen dezentralisierten Sitz in Lyon. Sie organisiert zahlreiche Tagungen zur Weiterbildung, Sommerkurse inbegriffen. Sie entwickelt Austauschmöglichkeiten mit dem ITP (protestantisches theologisches Institut / Fakultät in Paris) und dem Bibelinstitut in Nogent.

Die freie Fakultät
der evangelischen Theologie
in Vaux-sur-Seine

85 Avenue de Cherbourg, 78740 Vaux-sur-Seine ‎

Route zu diesem Standort

Dazugehörige Vermerke

Dazugehörige Rundgänge

Zufällige Vermerke