Leuenberger Konkordie

Die Unterzeichnung der Leuenberger Konkordie im Jahre 1973 auf dem Leuenberg bei Basel ist das Ergebnis von 1960 gestarteten Diskussionen zwischen Pastoren und Verantwortlichen lutherischer und reformierter Kirchen in Europa. Es wird anerkannt, dass die Lehrunterschiede des 16. Jahrhunderts zwischen Luthertum und Calvinismus zum Abendmahl ihre Aktualität verloren haben und die Trennung der Kirchen nicht mehr rechtfertigen. Die Leuenberger Konkordie ermöglichte die Gründung der Vereinten Protestantischen Kirche Frankreichs im Jahre 2013.

Artikel : L’Église réformée de France

Zufällige Vermerke