Caen (Calvados)

Seit 1533 sind die lutherischen Thesen an der Universität von Caen angeschlagen. Am Ende des Jahrhunderts werden im Landkreis Caen 10.000 Protestanten gezählt.

Die protestantische Kirche von Bourg-l'Abbé, eine protestantische Kirche außerhalb der Stadt

  • protestantische Kirche von Bourg-l'Abbé (Caen) © SHPF

Wie im Edikt von Nantes vorgeschrieben, wird die protestantische Kirche von Caen außerhalb der Stadt nach einem zentrierten Plan, mit geteilten Wänden und mit einem Doppeldach in Bourg-l’Abbé (1611-1612) errichtet. Auf dem Dach befindet sich ein kleiner Glockenturm und in jedem Winkel ein Kamin.

Jede kurze Seite besteht aus zwei durch gewaltige Säulen getrennte Gänge, die in der Mitte durch ein großes Glasfenster unterbrochen sind. Die lange Seite hat fünf Gänge, darunter einen größeren Zentralgang, der zu einem mit einem Frontgiebel und einem Kamin versehenen Portal führt. Oben in der ersten Etage findet man die gleiche Anordnung.

Die Katholiken, die wahrscheinlich von der für ein religiöses Gebäude ungewöhnlichen Form überrascht sind, machen sich darüber lustig und bezeichnen es als „godiviau“ oder als „Sandburg“.

Da diese Kirche zur Zeit der Widerrufung des Edikts von Nantes zerstört wurde, erlauben es uns heute nur noch erhaltene Dokumente, sie zu kennen.

Caen (Calvados)

Bibliographie

  • Bücher
    • DUBIEF Henri et POUJOL Jacques, La France protestante, Histoire et Lieux de mémoire, Max Chaleil éditeur, Montpellier, 1992, rééd. 2006, p. 450
    • LAURENT René, Promenade à travers les temples de France, Les Presses du Languedoc, Millau, 1996, p. 520
    • REYMOND Bernard, L’architecture religieuse des protestants, Labor et Fides, Genève, 1996

Dazugehörige Vermerke

Zufällige Vermerke