Ary Scheffer (1795-1858)

Eine brillante Pariser Karriere

  • Ary Scheffer (1795-1858) © S.H.P.F.

Dieser französische Maler niederländischer und protestantischer Herkunft geht 1811 nach Paris. Er macht dort eine brillante Karriere und wird Zeichenlehrer der Kinder des Königs Louis-Philippe.

Nach seiner Ankunft in Paris tritt er in das Atelier des Malers Pierre Guérin (1774-1833) ein. Er zeigt sehr schnell verschiedene Talente, die es ihm ermöglichen, alle Genres anzugehen : nach Motiv gemalte Landschaften, historische Szenen nach romantischem Geschmack, religiöse Malerei, deren berühmteste der Heilige Augustinus und seine Mutter die Heilige Monica waren, von denen er zahlreiche Repliken anfertigte (1849 et 1855).

Ein begabter Porträtmaler

  • Scheffer, Ary , Albertine de Staël, duchesse de Broglie
    Ary Scheffer, Albertine de Staël, Herzogin von Broglie © Château de Coppet

Er war Zeichenlehrer der Kinder Louis-Philippes, was ihm Aufträge und Ehren einbrachte.

Er wirkte bei der Organisation und Dekoration des historischen Museums von Versailles mit.

Nachdem er von den englischen Präraphaeliten sehr geschätzt worden war, geriet er in Vergessenheit, aber heute nimmt er wieder einen wichtigen Platz als Vertreter der romantischen Bewegung ein.

Er hatte sein Atelier in Paris, Rue Chaptal, das ein fester Bestandteil des Musée de la vie romantique ist.

Dazugehörige Vermerke

Zufällige Vermerke